Hasenbergschule Stuttgart

Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ) Förderschwerpunkt Lernen


Schulordung der Hasenbergschule

Lehrer und Lehrerinnen und Schüler und Schülerinnen leben und arbeiten in der Schule zusammen. Wichtig für das Zusammenleben sind Freundlichkeit, Friedfertigkeit, Höflichkeit, Rücksicht, Verantwortungsbewusstsein, Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft.

 

Damit sich alle wohlfühlen können, gelten folgende Regeln:

 

Aufsicht

Die Klassenzimmer sind ab 7.30 Uhr geöffnet. Davor darf das Schulhaus nicht betreten werden.

 

Unterricht

Die Schüler/innen und die Eltern sind dafür verantwortlich, dass Unterrichtszeiten eingehalten und die Hausaufgaben erledigt werden und alle notwendigen Materialien vorhanden sind.

 

In den Fachräumen (z.B. Küche, Werkraum, Sporthalle) gelten besondere Regeln. Diese Räume dürfen nur nach Absprache mit einer Lehrerin/einem Lehrer betreten werden.

 

Das Verlassen des Schulgeländes während der Unterrichtszeit ist nur mit Erlaubnis einer Lehrerin/eines Lehrers möglich.

 

Alle müssen im Unterricht mitarbeiten und durch das eigene Verhalten dazu beitragen, dass Schüler/innen und Lehrer/innen beim Lernen und Unterrichten nicht gestört werden.

 

Krankmeldung

Erkrankt eine Schülerin oder ein Schüler, soll die Schule am ersten Tag vor Unterrichtsbeginn durch einen Erziehungsberechtigten telefonisch benachrichtigt werden. Eine schriftliche Entschuldigung wird nachgereicht. Unentschuldigtes Fehlen wird dem Amt für öffentliche Ordnung gemeldet (Bußgeld). Arztbesuche sollten auf unterrichtsfreie Zeiten gelegt werden.

 

Pausen

In der großen Pause gehen alle Schüler/innen auf den Hof. Zuständig sind dort die aufsichtsführenden Lehrer/innen. Am Ende der Pause (Läuten) gehen alle Schüler/innen an ihren Treffpunkt, dort werden sie von der Lehrerin /dem Lehrer abgeholt.

 

Sauberkeit/Ordnung

Alle sind für ein sauberes und ordentliches Schulhaus verantwortlich. Fundsachen müssen abgegeben werden.

 

Verbote

Auf dem Schulgelände ist nicht erlaubt:

- Zigaretten, Alkohol und andere Drogen

- Waffen und gefährliche Gegenstände

- jemanden zu erpressen, zu bedrohen

- oder zu schlagen (auch nicht zum Spaß)

- Ausspucken

 

nicht erwünscht:

- der Gebrauch von Handys, Rollern, Walkmen und Kaugummis

- das Mitbringen von Getränkedosen und Glasflaschen

 

Die Schule ist unser Arbeitsplatz, deshalb achten wir auf angemessene Kleidung (d.h. wir ziehen keine Jogginghosen an, die Unterhosen sollten nicht zu sehen sein, beim Tragen von Leggings sollten der Hintern und Bauch bedeckt sein)

 

Das Kochen und die Teilnahme am Mittagessen ist Teil unseres Schulkonzeptes, deshalb nehmen alle Schüler daran teil. Ab der 8. Klasse können nach einem ausführlichen Gespräch die Eltern ihre Kinder vom Essen und von der Mittagspause in der Schule befreien.

 

Stand: September 2014